Nachrichten

auf Facebook teilenauf Twitter teilenauf Xing teilenauf LinkedIn teilen

„Digitalgipfel“ der Bundesregierung findet 2020 in Jena statt

Der „Digitalgipfel“ der Bundesregierung findet im kommenden Jahr in Jena statt. Das hat Bundeskanzlerin Angela Merkel heute auf dem diesjährigen Digitalgipfel in Dortmund bekanntgegeben. Die Veranstaltung – 2006 als „Nationaler IT-Gipfel“ erstmals ausgerichtet – ist die zentrale Plattform für alle Fragen und Themen rund um den digitalen Wandel in Deutschland. Auch in Jena werden im kommenden Jahr – voraussichtlich ebenfalls im Oktober – mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zum Digitalgipfel erwartet.

„Ein ambitionierter Digitalstandort wie Thüringen ist genau der richtige Rahmen für den Digitalgipfel der Bundesregierung“, freut sich Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee über den Zuschlag für Jena. Das Treffen sei das bundesweit wichtigste digitalpolitische Ereignis des Jahres, die Entscheidung für Jena als Ausrichterort deshalb eine hervorragende Gelegenheit, das „digitale Thüringen“ zu präsentieren und die Erfolge und Strategie des Landes beim Thema Digitalisierung auch überregional besser sichtbar zu machen. Er sei überzeugt: „Die Stadt Jena und der Freistaat Thüringen werden sich hier von ihrer besten digitalen Seite zeigen.“

Das Thüringer Wirtschaftsministerium hatte in Abstimmung mit der Stadt bereits im vergangenen Jahr in einem Schreiben an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier Jena als Austragungsort für den Digitalgipfel vorgeschlagen. „Ich freue mich, dass der Bund so schnell auf unseren Vorschlag eingegangen ist“, sagte Tiefensee. „Jena bietet als moderne Hightech-Stadt einen passenden Rahmen für diese Großveranstaltung.“ Das Land werde die Ausrichtung der Konferenz im Rahmen seiner Möglichkeiten selbstverständlich nach Kräften unterstützen. Besonders erfreulich aus Tiefensees Sicht: „Damit kommt nach zehn Jahren erstmals wieder eine Stadt in Ostdeutschland zu Zuge.“ Abgesehen von Berlin (2015) war fand mit Dresden letztmals im Jahr 2010 ein Digital-Gipfel in Ostdeutschland statt.

Der Digitalgipfel widmet sich in jedem Jahr einem bestimmten Schwerpunktthema. In diesem Jahr stand die „Digitale Plattformökonomie“ im Zentrum der Diskussionen, im kommenden Jahr werden die Potentiale der Digitalisierung für Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz im Fokus stehen.

Pressemitteilung des TMWWDG

MiT-Koordinierungsbüro

Dr. Wolfgang Seeber
Teamleiter ThCM
AIC - Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement

Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

0361 5603-462
0361 5603-328
E-Mail schreiben